Wurzelbehandlung beim Zahnarzt Berlin

Holen Sie sich jetzt sofort einen Termin zur Zahnarzt Behandlung in Berlin
Wurzelbehandlungen jetzt anfragen

Wurzelbehandlung bei ZahnschmerzTiefe Entzündungen im Mund, insbesondere am Zahnfleisch oder Kieferknochen sind meist die Ursachen für Zahnschmerzen. In den meisten Fällen hilft nur eine Wurzelbehandlung, um den Zahn noch zu retten. Die meisten Betroffenen stehen diesem Eingriff mit gemischten Gefühlen gegenüber. Die Angst vor dem Zahnarzt, besser gesagt vor Schmerzen sind jedoch unbegründet. Moderne Methoden zur Schmerzunempfindlichkeit mittels Lokalanästhetika machen den Besuch beim Zahnarzt erträglicher. Betroffene tun sich keinen Gefallen damit, aus Angst vor Schmerzen die Wurzelbehandlung auf die lange Bank zu schieben. Im Interesse der Zahnerhaltung sollte dieser Eingriff so rasch wie möglich erfolgen. Die Angst vor hohen Kosten ist nicht ganz unbegründet, da seit einigen Jahren besondere Richtlinien für die Kostenbeteiligung durch die gesetzlichen Krankenkassen gelten. Ihr Zahnarzt berät Sie in dieser Frage gerne. Er muss es auch tun, denn sofern die Richtlinien erfüllt werden, muss der Krankenkasse ein Kostenvoranschlag vorgelegt werden, um prüfen zu können, ob die Kosten an der Behandlung erstattet werden können. Bei guter Prognose können Patienten damit rechnen, dass die berechnete Summe von der gesetzlichen Krankenkasse in voller Höhe übernommen wird. In einigen wenigen Fällen müssen die Patienten die Kosten selber zahlen. Hier gilt jedoch die Gebührenordnung der Zahnärzte. Ihr Zahnarzt kann also nicht einfach verlangen, was er möchte.
Wurzelbehandlung in Berlin

Wurzelbehandlung in Berlin – Ihr Ratgeberportal rund um das Thema! Die Behandlung erkrankter oder gar schwer entzündeter Zahnwurzeln hat sich in den letzten Jahren zunehmend verbessert, sodass heutzutage selbst schwer mitgenommene Zähne erhalten bleiben können. Die in der Fachsprache als Endodontie bezeichnete Zahnwissenschaft nimmt dementsprechend einen hohen Stellenwert in der Zahnmedizin ein. Immer mehr Zahnärzte spezialisieren sich auf das Fachgebiet – denn nichts ist natürlicher und besser als der Erhalt der eigenen Zähne. Die Endodontie bezeichnet die Wissenschaft des Zahninneren – der sogenannten Pulpa, dem umliegenden Gewebe und des Zahnnervs. Ist letzterer durch einen Unfall geprellt oder falsche Mundhygiene bzw. Karies entzündet, hilft nur noch die Wurzelbehandlung bzw. Wurzelkanalbehandlung, damit der Zahnerhalt gesichert ist. Wenn dies aufgrund der massiv fortgeschrittenen Erkrankung nicht mehr möglich ist, muss der Zahn durch ein Implantat oder eine Prothese ersetzt werden. Auf Wurzelbehandlung Berlin finden Sie alle relevanten Informationen zu den Themen Wurzelbehandlung, Zahnersatz, Implantate und Zahnarztangst.
Wurzelbehandlung Berlin – Für ein strahlendes, gesundes Lächeln!

Ist eine Wurzelbehandlung in Berlin erforderlich?

WurzelkanalaufbereitungNicht nur von Karies verursachte Entzündungen können eine Wurzelbehandlung erforderlich machen. Auch sind es oft Unfälle, die einem Zahn so zugesetzt haben, dass er überkront werden muss. In diesem Fall muss eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden, um den Zahn zu erhalten. Die Überkronung dient dazu, verloren gegangene Zahnsubstanz wieder auszugleichen. Im Zuge einer Wurzelkanalbehandlung entfernt der Zahnarzt abgestorbene und entzündete Pulpagewebe aus dem Wurzelkanal. Die Wurzelkanäle werden gründlich gereinigt und mit einem sterilen Material hermetisch gefüllt. Da der Zahn nach der Wurzelbehandlung nicht mehr durchblutet wird, wird er mit der Zeit brüchig und färbt sich etwas dunkler, als die übrigen Zähne. Daher wird oft eine Krone über den behandelten Zahn gesetzt.

Eine Wurzelbehandlung ist oft notwendig wenn:

  • eine kariöse Zerstörung des Zahnes vorliegt
  • durch einen Unfall der Zahn abgebrochen ist und das Zahnmark offen liegt
  • zur Vorbeugung von Entzündungen eine Wurzelbehandlung als sinnvoll erscheint

Obwohl auch Unfälle oft eine Wurzelbehandlung erforderlich machen, liegt die Hauptursache für Entzündungen im Karies. Karies ist ansteckend und nicht zu unterschätzen. Eine durch Karies verursachte Entzündung ist nicht nur äußerst schmerzhaft, sie kann sich auch im Mund und im Kieferknochen ausbreiten und für den Verlust mehrerer Zähne verantwortlich sein.

Welche Vorteile bietet eine Wurzelkanalbehandlung?

ZahnbehandlungLetzten Endes liegt die Entscheidung beim Patienten, ob er einer Wurzelkanalbehandlung zustimmt oder nicht. Wird diese Behandlung aber nicht durchgeführt, bleibt nur die Extraktion des Zahnes. Hierdurch entsteht jedoch eine Lücke, die nicht nur ästhetisch gesehen ein Problem darstellt. Verdauung beginnt im Mund, bereits beim Kauen. Menschen, die lückenhafte Zahnreihen haben, können feste Nahrung nicht mehr ausreichend kauen. Die Folgen sind nicht selten Magenbeschwerden. Doch dies nur am Rande. Wenn ein Zahn in der Reihe erhalten bleiben kann, erfüllt er weiterhin seine grundlegende Funktion. Außerdem kann der Zahn später – sofern notwendig – als Stütze für eine Brücke dienen. Es sprechen also genügend Gründe für eine Wurzelbehandlung – mehr, als dagegen.

Eine Wurzelbehandlung ist nicht schmerzhaft und wird von erfahrenen Zahnärzten durchgeführt. Sie dient zur Erhaltung von Zähnen, die durch Unfälle oder Entzündungen geschädigt, oder zerstört sind. Wird auf eine Wurzelkanalbehandlung verzichtet, kann der Zahn nur noch gezogen und in vielen Fällen prothetisch versorgt werden.

Welche Komplikationen können bei einer Wurzelbehandlung auftreten auftreten?


Trotz modernster Technik liefert eine Wurzelbehandlung keine Garantie dafür, dass der Zahn tatsächlich erhalten werden kann. Die Erfolgsquote ist allerdings mit 80-95% als überaus gut einzustufen sagen die befragten Zahnärzte. Ob eine Behandlung erfolgreich wird oder nicht, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Nicht zuletzt spielt die Beschaffenheit des Zahnes, bzw. der Wurzelkanäle eine große Rolle. Risiken bestehen bei jedem Eingriff in den menschlichen Körper. Auch im Zuge einer Wurzelbehandlung kann es vorkommen, dass Bakterienreste im Wurzelkanal oder in der Wurzelspitze verbleiben. Diese können immer wieder für neue Entzündungsherde sorgen, die sich im Kieferknochen ausbreiten können. Ebenso kann es passieren, dass während der Behandlung die Wurzelspitze verletzt oder perforiert wird. Auch hier besteht die Gefahr neuer Entzündungen. Dann kommt man meist nicht um einen Zahnersatz herum.

Entschließt sich der Zahnarzt zu einer Wurzelbehandlung, ist das Innere des Zahns, das Zahnmark (Pulpa), entzündet und verursacht starke Zahnschmerzen. Fast immer entsteht die schmerzende Entzündung als Folge einer Karies, sobald diese von den äußeren Zahnschichten zum Inneren vorgedrungen ist. Mögliche Auslöser einer Pulpitis, die nur durch eine Wurzelbehandlung geheilt werden kann, können auch mechanische Faktoren, beispielsweise starkes Zähneknirschen, sein. Schief gewachsene Weisheitszähne oder eine nicht verheilte Parodontitis können ebenfalls zu den weiteren Ursachen mit schnellem Handlungsbedarf gehören.

Therapieverlauf der Wurzelbehandlung

Eigentlich ist die Wurzelbehandlung eine Therapie der Wurzelkanäle. Der Zahnarzt bohrt den betroffenen Zahn auf und entfernt das schmerzverursachende, entzündete Gewebe. Zur Reinigung der Wurzelkanäle verwenden Zahnärzte sehr feine Instrumente. Anschließend werden die Wurzelkanäle mit einer antibakteriellen Lösung gründlich gespült. Sofern die Kanäle selbst noch nicht mit Bakterien infiziert sind, werden diese mit einer Wurzelfüllpaste abgedichtet. Kam es schon zur Infektion, sind mehrere Sitzungen nötig, in denen entzündungshemmende sowie desinfizierende Einlagen bis zum Abklingen der Entzündung in den Zahn eingebracht werden. Abschließend kontrolliert der Zahnarzt per Röntgenbild den Füllzustand des Zahnes. Zunächst wird ein Loch nach einer Wurzelbehandlung provisorisch gefüllt. Sind die Beschwerden endgültig verschwunden, repariert ihn eine endgültige Füllung.

Rettung des Zahnes in schweren Fällen

WurzelfüllungAnstelle einer Wurzelkanalbehandlung kann es nötig werden, die Wurzelbehandlung einer Wurzelspitzenresektion auszuführen. Dies kann bei einer chronischen Zahnwurzelentzündung oder bei stark verzweigten Wurzelkanälen nötig werden. Bei dieser Minioperation entfernt der Zahnarzt ein Stück der Wurzelspitze, sofern nötig auch entzündetes Gewebe oder Zysten im Kieferknochen, die für den Zahnschmerz verantwortlich sein können.  Jedoch ist dies eine Methode, die nur manchmal den Zahn retten kann. Bleiben die Beschwerden weiterhin bestehen, muss der Zahn gezogen werden. Dann muss man über Zahnersatz nachdenken. Zahnersatz allerdings kann kostenintensiv sein. Hier in Berlin gibt es Zahnärzte die nicht nur Oralchirurgie anbieten, sondern auch Zahnersatz für Berlin – Verhältnisse recht preiswert durchführen.

Prophylaxe zum Verhindern einer Wurzelbehandlung

Gründliche Mundhygiene verhindert Karies, die Hauptursache einer Pulpitis. Auch unterstützt eine zahngesunde Ernährung mit wenig Zucker und Säuren den Erhalt der harten, schützenden Zahnsubstanz. So lange das Zahnmark derart sicher geschützt ist, können Entzündungen nicht so weit vordringen. Ebenso hält der Verzicht auf zahnaggressive Genussmittel wie Nikotin Mundraum, Zähne und Zahnfleisch fit. Zur lebenslangen Prophylaxe mit guten Erfolgsaussichten gehört auch der halbjährliche Kontrollbesuch beim Zahnarzt. Kommt es dennoch zu Zahnschmerzen, ist eine frühzeitige Wurzelbehandlung sehr viel erfolgreicher als ein Verschleppen mit möglicherweise drohendem Zahnverlust. Denn nur, wenn sofort gegen die Ursachen gehandelt wird, kann sich die Entzündung nicht weiter ausbreiten.

Hausmittel gegen die Schmerzen vor und während der Therapie

Die Gabe von Hausmitteln ist eine schmerzstillende Notlösung, falls der behandelnde Zahnarzt nicht sofort erreichbar ist. Die Wurzelbehandlung muss bei feststehender Diagnose auf jeden Fall durchgeführt werden, um den Zahn zu retten und die Beschwerden zu beseitigen. Wird statt des unvermeidlichen Zahnarztbesuches über längere Zeit nur der Schmerz gestillt, setzt sich die Grunderkrankung fort und kann den Behandlungserfolg der Wurzelbehandlung verhindern. Dennoch unterstützt parallel zur Wurzelbehandlung die Gabe natürlicher Schmerzstiller die Heilung. Bewährt haben sich Tinkturen und Tees mit nervenberuhigenden Inhalten. Dazu gehören die Wirkstoffe der Melisse, das Johanniskraut, Baldrian und Quendel. Nelke ist ein traditionelles Hausmittel gegen jegliche Form von Zahnschmerzen, jedoch wirkt diese Einlage nur betäubend auf den Schmerz, wenn sie nicht direkt auf die betroffene Stelle gelegt wird. Notfalls desinfiziert eine Mundspülung mit Alkohol den Mundraum und sorgt vorübergehend für Erleichterung.

Zahnerhalt durch eine Wurzelbehandlung

WurzelkanalaufbereitungDie Gesundheit des Zahns liegt zu großen Teilen in der Zahnwurzel begründet. Ist diese geschädigt, entzündet und breitet sich die Entzündung weiter aus, kann sich der Entzündungsherd im schlimmsten Fall auf den Kieferknochen ausweiten, was unweigerlich zum Verlust des betroffenen Zahns oder gar der benachbarten Zähne führt. Aus diesem Grund stellt die Wurzelbehandlung nach neuesten Methoden in unserer Praxis ein Hauptaufgabengebiet dar. Sie ist eng mit dem Zahnerhalt verbunden und dient dazu, Zahnprothesen so lange hinauszuzögern, wie nur möglich.

Die Endotontologie in der Zahnmedizin

Im zahnärztlichen Umfeld ist die Endotologie, also die Behandlung und Konzentration auf die Zahnwurzel ein wichtiges Betätigungsfeld. In unserer Praxis greifen wir auf die neuesten Erkenntnisse und Behandlungsmethoden zurück, um den Zahnerhalt bestmöglich zu gewährleisten. Viele Therapien wurzeln in den USA, da dort die Forschung in der Zahnmedizin wesentlich nachhaltiger betrieben wird, als hierzulande. Wir orientieren uns in unserer täglichen Arbeit maßgeblich an den Forschungsergebnissen und Feststellungen US-amerikanischer Kollegen und haben unsere Praxis auf den amerikanischen Stand der Technik gebracht. Somit sind wir eine der Praxen in Berlin, die selbstverständlich ein modernes Operationsmikroskop besitzen und dieses regelmäßig bei der Wurzelbehandlung und der Wurzelrevision anwenden. Über Jahrzehnte galt die Auffassung, dass das zahnmedizinische Studium an der Universität genügte, um dem Patienten eine hervorragende Behandlung zu garantieren. Wurzelkanal Diese Einstellung widerlegen wir täglich in unserer Praxis. Neue Technologien, die Errungenschaften der modernen Medizin und auf Forschung begründete Therapien dienen zwar der Information eines Zahnarztes, doch nur regelmäßige Weiterbildungen und Zusatzstudiengänge erlauben, diese Errungenschaften in die tägliche Arbeit zu integrieren. Damit wir unseren Patienten zu jeder Zeit eine angenehme und den Zahnerhalt fördernde Wurzelbehandlung bieten können, bilden wir uns regelmäßig weiter und orientieren uns verstärkt an den US-amerikanischen Errungenschaften der Zahnmedizin.

Zahngesundheit durch Wissen

Als Zahnarzt ist es unsere Berufung, den Zahnerhalt nach bestem Wissen und Gewissen zu fördern. Doch möchten wir unsere Patienten ebenso über die einzelnen Behandlungsmethoden aufklären und soweit beraten, dass sie über die einzelnen Behandlungsschritte informiert sind. Denn im Rahmen unserer täglichen Behandlungen haben wir ebenfalls festgestellt, dass neue Technologien und Therapieansätze nicht nur den Zahnerhalt fördern und die Schmerzbelastung während einer Behandlung deutlich minimieren, sondern das Wissen um die Inhalte der Behandlung den Patienten wesentlich beruhigen. Aus diesem Grund gehen wir auf den folgenden Seiten auf die Einzelheiten im Bereich der Wurzelbehandlung und des Zahnerhalts ein. Durch diese Vorgehensweise erhalten unsere Patienten bereits im Vorfeld die Möglichkeit, sich eigenständig mit den neuen Therapien auseinanderzusetzen und beruhigt der Behandlung entgegenzusehen. Gerne beraten wir Sie im Rahmen eines persönlichen Gesprächs und schlagen Ihnen eine erfolgsversprechende Behandlungsmethode vor, die Ihnen zum Erhalt Ihrer Zähne verhilft.

Wie finde ich einen Zahnarzt Berlin Mitte?

Zahnärzte (Spezialisten) für Wurzelbehandlung (Endodontologen) in Berlin:

Zahnarzt Dr. Frank Seidel
Zahnarzt für Oralchirurgie, Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
Förster Funke Allee 104
14532 Kleinmachnow


 

Dr. med. dent. Patrick Prinz
Robert-Koch-Platz 11
10115 Berlin


 

Dr. med. dent. Carlos Krück
Balzerstr. 38
12683 Berlin


 

Aynur Mele
Eythstr. 45
12105 Berlin


 

Dr. med. dent. Agate Winter
Am Faulen See 2
13053 Berlin

Dr. med. dent. Simone Schauer
Joachimstaler Straße 34
10719 Berlin

Zahnärzte für Oralchirurgie in Berlin:

Dr. med. dent. Peter Kienzle
Joachimstaler Straße 34
10719 Berlin

Dr. med. dent. M.Sc. Burghardt Zimny
Uhlandstr. 53
10719 Berlin

Dr. med. dent. Nikolaus Gutsche
Mauerstr. 12
10117 Berlin

Dr. med. dent. Christian Brink
Bismarckstr. 45-47
10627 Berlin

M.Sc. Eleni Kapogianni
Tauentzienstr. 17
10789 Berlin

Dr. Sven Schweitzer MSc.
Invalidenstraße 37
10115 Berlin